transparent
Ein Blick in die virtuelle Zivilgesellschaft Irans

Todesursache des Bloggers Sattar Beheshti bleibt rätselhaft

In dem Bericht, den die Untersuchungskommission des iranischen Parlaments über die Inhaftierung und den Tod des iranischen Bloggers Sattar Beheshti veröffentlicht hat, fehlt der Absatz über die Todesursache des Bloggers. Dies kritisierten mehrere Abgeordnete, als der Bericht am Sonntag, den 6.Januar, dem Parlament vorgetragen wurde. Der Abgeordnete Ali Motahari sagte, er glaube persönlich, dass bereits die Verhaftung des Bloggers gesetzwidrig gewesen sei. Der Arbeiteraktivist und Blogger Sattar Beheshti war am 30.Oktober 2012 in seiner Wohnung in der Kleinstadt Robat Karim südlich von Teheran von der iranischen Internetpolizei festgenommen worden. Ihm wurden „Aktivitäten gegen die nationale Sicherheit in sozialen Netzwerken und Facebook“ vorgeworfen. Fünf Tage später wurde Beheshtis Familie von den Behörden aufgefordert, die Leiche des 35-Jährigen im Teheraner Evin-Gefängnis abzuholen.

fh