transparent
Ein Blick in die virtuelle Zivilgesellschaft Irans

Irans Außenhandelsbilanz sinkt

Nach aktuellen Angaben des iranischen Zollamtes ist die iranische Außenhandelsbilanz um 4 Milliarden Dollar gesunken. Die Angaben basieren auf den letzten neun Monaten und wurden mit dem  gleichen Zeitraum des Vorjahres verglichen. Das meldeten die iranischen Nachrichtenagenturen am Freitag, den 4.Januar. Hauptsächlich kaufte der Iran Weizen, Stahl und Mais ein. Die Liste der Hauptimportländer wird dabei von den Arabischen Emiraten angeführt, aus denen 20 Prozent der iranischen Importe statten. Auf Platz 2 und 3 folgen China und die Türkei. Gestiegen ist den Angaben zufolge der Export des Iran bei Nicht-Erdöl-Produkten um 426 Millionen Dollar. Dafür ist der Ölexport von zwei Millionen Barrel am Tag auf 800.000 Barrel gesunken. Verantwortlich dafür sind die internationalen Sanktionen gegen den Iran.

fh