transparent
Ein Blick in die virtuelle Zivilgesellschaft Irans

Gold-Komitee“ gegründet

In der iranischen Provinz Khouzestan ist ein „Gold-Komitee“ gegründet worden. Aufgabe des Gremiums sei es, sich um Goldspenden aus der Bevölkerung zu kümmern, sagte der stellvertretende Religionsführer der Revolutionsgarde in der Provinz Khouzestan, Mahmoud Moussawi, der iranischen Nachrichtenagentur FARS am Dienstag, den 1.Januar. Der überwiegend von Frauen gespendete Goldschmuck soll nach sorgfältiger Überprüfung in die Stadt Nadschaf im Irak gebracht werden. Dort befindet sich der Schrein des für schiitische Muslime bedeutenden dritten Imams Hussein. Der Iran will die Restaurierung des goldenen Schreins mit etwa 700.000 Euro mitfinanzieren.

fh