transparent
Ein Blick in die virtuelle Zivilgesellschaft Irans

Dank an Syrien

Wir danken unserem Bruder und Freund Bashar al-Assad, aber auch Katar und der Türkei für ihre Bemühungen bei der Freilassung der 48 iranischen Geiseln.“ Mit diesen Worten bedankte sich das iranische Außenministerium am Mittwoch, den 9. Januar, für die Freilassung von 48 Iranern, die von syrischen Rebellen festgehalten wurden. Nach Vermittlungen durch die türkische Hilfsorganisation IHH („Internationale Humanitäre Hilfsorganisation“) und Katar waren die Iraner freigelassen worden. Im Gegenzug ließ der syrische Präsident Assad 2.130 zivile Häftlinge frei. Die Iraner waren seit Anfang August Geiseln der Rebellen. Nach Angaben der syrischen Rebellen gehörten zu der Gruppe Angehörige der iranischen Revolutionsgarde, die zur Unterstützung der syrischen Regierung in das Land geschickt worden waren. Der Iran dagegen bezeichnete die Landsleute als Pilger, die schiitische Heiligtümer besuchen wollten.

fh